Führungskurs oder Führungsseminar - wo liegen die Unterschiede

Ein Führungskurs besteht im Wesentlichen aus einer definierten Folge von Unterrichtseinheiten. Dabei werden bestimmte Qualifikationen erlernt, wobei das persönliche oder das berufliche Vorwärtskommen im Vordergrund steht.

Ein Führungsseminar ähnelt inhaltlich einem Workshop. In erster Linie geht es um den Wissenserwerb und die Seminarleitung verbindet moderierte Teile mit interaktiven Elementen. In unseren Führungsseminaren arbeiten die Teilnehmenden aktiv mit und erlangen so die erforderlichen Kompetenzen, welche sie angepasst auf ihr berufliches Umfeld anwenden können. Auch hier werden bestimmte Qualifikationen erlernt, welche ein persönliches und berufliches Vorwärtskommen im Bereich der Mitarbeiterführung ermöglichen. Am Ende erhalten die Teilnehmenden bei uns ein Zertifikat.

Mitarbeiterführung

Unsere Führungsseminare richten sich an alle Personen in Führungsfunktionen, welche sich selbst weiterentwickeln wollen und bereit sind, dafür etwas Zeit zu investieren. Ein wesentlicher Teil unserer Seminare zur Mitarbeiterführung ist der konsequente Praxisbezug und eine hoher Praxistransfer. Das Ziel ist die Erlangung einer adäquaten Führungskompetenz.

Im Bereich Mitarbeiterführung bieten wir Ihnen zwei zielgerichtete Führungsseminare an.

 

Führungsseminare mit hohem Praxisbezug und nachhaltigem Praxistransfer

Mitarbeiterführung ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Dabei sind in erster Linie Führungseigenschaften gefragt. Um dies zu erreichen, wird bei uns in jedem Führungsseminar höchsten Wert auf die realistische Umsetzbarkeit durch die Teilnehmenden gelegt.

 

Wie wir einen hohen Praxisbezug im Führungsseminar erreichen

Vor jedem Führungsseminar erhalten die Teilnehmenden einen speziellen, auf den Bildungsinhalt bezogenen Fragebogen. Darin erfolgt eine persönliche Selbsteinschätzung zur aktuellen Führungssituation, den gewünschten Optimierungen in der Personalführung und natürlich auch der klaren Erwartungen an das Führungsseminar.

Alle Themen der jeweiligen Führungsseminare werden eingehend behandelt. Während dem Seminar wird zu den Themen die jeweils geeignetste Methodik eingesetzt: Moderation, Einzel- und Gruppenarbeiten, Videotrainings mit Analyse,  Checklisten, Gruppengespräche.

Wie arbeiten in den Führungsseminaren ausschliesslich mit Fallbeispiele der Teilnehmenden. So kann sichergestellt werden, dass die Teilnehmenden jeden theoretischen Ansatz auf die praktische Umsetzung hin geprüft werden kann. Auf diese Weise können sich die Teilnehmenden mit den Themen optimal identifizieren und somit auch praxisbezogen in ihre Führungstätigkeit einfliessen lassen.

Um den jeweiligen Situationen und Anforderungen der Teilnehmenden auch weitgehend gerecht werden zu können, ist Anzahl der Teilnehmenden auf 8 Personen beschränkt.

 

Wie findet ein nachhaltiger Praxistransfer in unseren Führungsseminaren statt?

Etwa zwei Monate nach jedem Führungsseminar findet ein Erfahrungsaustausch-Treffen statt. Bis zu diesem ERFA-Treffen erarbeiten die Teilnehmenden auf Grund von Vorgaben gezielte Führungsinstrumente, welche sie zu ihrem individuellen Arbeitsumfeld und den entsprechenden Mitarbeitenden zuschneiden.

Zusätzlich zu den Vorgaben setzen sich die Teilnehmenden drei selbst ausgewählte Ziele, welche sie bis zum ERFA-Treffen umsetzen wollen. Diese Ziele und die Vorgehensweisen, welche sie zur Zielerreichung eingeschlagen haben, präsentieren sie am ERFA-Treffen den anderen Teilnehmenden. Alle erhalten so weitere realistische, praxiserprobte Anregungen und können gegenseitig voneinander profitieren.

Die Arbeiten aus den Vorgaben werden durch die Seminarleitung der Führungsseminare überprüft. Die Teilnehmenden erhalten eine gezielte Rückmeldung zu diesen Arbeiten, welche es Ihnen ermöglicht, den eigeschlagenen Weg weiter zu gehen oder weitere Optimierungen in Ihrer Führungsarbeit vorzunehmen.

Das Seminar-Handbuch dient zusammen mit den Arbeitsblättern und Checklisten als Arbeitsmittel im Führungsseminar und kann nach dem Seminar als aktive Arbeitshilfe eingesetzt werden. Arbeitsblätter und Checklisten für den Arbeitsalltag erhalten die Teilnehmenden auch als Download im Word-Format.